Start - Forum - Gästebuch - Mitarbeiter - FAQ - Geschichte
Game Boy
  Zelda: Links Awak.

Game Boy Adv.
  Golden Sun
  Golden Sun 2
  Harvest Moon: FoM
  Sword of Mana
  Zelda TMC

GameCube
  Zelda: Wind Waker

Nintendo 64
  Zelda: Ocarina of T.

PlayStation
  Breath of Fire 3
  Final Fantasy 7
  Final Fantasy 8
  Final Fantasy 9
  Harvest Moon: BtN
  Legend of Legaia
  Legend of Mana
  Suikoden
  Suikoden 2

PlayStation 2
  Disgaea

Super Nintendo
  Breath of Fire 2
  Chrono Trigger
  Final Fantasy 5
  Harvest Moon
  Illusion of Time
  Lufia 2 (RI)
  Lufia 2 (RL)
  Sailor Moon
  Secret of Ever. (RI)
  Secret of Ever. (RL)
  Secret of Mana
  Seiken Densetsu 3
  Super Mario RPG
  Terranigma (RI)
  Terranigma (RL)
  The Legend of Zelda



Bosse
Seite 1



Mantis Ant
Schwierigkeit: sehr leicht
Dieser erste Endboss ist nicht in der Lage, den Helden und Niccolo lange aufzuhalten. Er verfügt zwar über zwei Spezialattacken, jedoch treffen diese die Charaktere nur, wenn sie direkt vor ihm stehen. Ein Ausweichen wird so erleichtert. Mantis Ant steckt auch nicht viele Attacken ein und ist damit sehr schnell aus dem Weg geschafft.
 


Hegs Ant
Schwierigkeit: leicht
Die verbesserte Version der Mantis Ant ist in der Lage, kleine Käfer zur Verteidigung zu erschaffen, zudem können seine Spezialangriffe die Helden quasi überall treffen. Da diese jedoch auch seit der Begegnung mit der Mantis Ant an Stärke gewonnen haben, dürfte auch dieser Kampf sehr schnell beendet sein.
 
Du´Inke
Schwierigkeit: leicht
Wirklich gefährlich sind nur die Spezialattacken von Du´Inke. Ähnlich wie bei der Mantis Ant wirken diese Attacken jedoch nur in einem begrenzten Raum vor Du´Inke selbst. Mit einem gebührenden Abstand zum Feind kann man hier leicht den Sieg erringen.
 


Du´Cate
Schwierigkeit: mittel
Du´Cate wird stets ein sehr zentrale Position auf dem Schlachtfeld einnehmen. Das heißt für die Heldengruppe, dass sie den Gegner zwar von allen Positionen aus recht gut attackieren kann, aber leider gilt dies für ihr Gegenüber ebenfalls.
 


Du´Mere
Schwierigkeit: leicht
Diese Version ist die schnellste der drei "Du´s", dafür landen viele seiner Attacken einfach im Leeren. Wer es besonders einfach haben will, attackiert mit Fernwaffen und Zaubern oder lässt seinen Begleiter die Arbeit machen.
 


Gorgon´s Eye
Schwierigkeit: leicht
Auch wenn dieser Gegner nicht wirklich gefährlich ist, so kann er durch seine andauernden Attacken zumindestens sehr nervig werden. Außerdem verfügt er über einige Techniken, die seine Lebensspanne wohl kurzfristig verlängern sollen. Die Spezialattacken erfassen ein breites Gebiet um das Auge, so dass lediglich der Bildschirmrand Schutz bieten kann.
 


Boreal Hound
Schwierigkeit: schwer
Dieses Biest ist extrem zügig unterwegs und kann daher nur schwer getroffen werden. In regelmäßigen Abständen setzt es verheerende Spezialattacken ein. Eine gute Strategie ist es, Boreal Hound in die Ecke zu drängen und so lange auf ihn einzuprügeln, bis sich eine dieser Spezialattacken andeutet.
 


Gova
Schwierigkeit: leicht
Gova stellt die Helden vor keine unlösbare Aufgabe: er ist recht langsam unterwegs, seine Spezialattacken haben nur eine beschränkte Reichweite. Die lähmenden Standardattacken können zwar nervig, aber nicht wirklich zur Gefahr werden.
 


Spriggan
Schwierigkeit: leicht
Die Spezialattacken von Spriggan sind beinahe zu vernachlässigen. Die Skelette, die er hervorbringt, eignen sich hervorragend, um genug Energie für eigene Spezialattacken zu sammeln. Im Zweifel reicht aber auch der normale Einsatz der Waffen.
 


Labanne
Schwierigkeit: sehr leicht
Bei diesem Boss kannst Du Dir gewissermaßen die Schwierigkeitsstufe selbst aussuchen. Sobald Du einen der beiden Tentakel angreifst, fällt er zu Boden und Du kannst ihn attackieren und vernichten. Der linke benutzt dabei Giftattacken, während sich der rechte einfach nach einer Weile selbst zerstört. Ist eine der Tentakel weg, muss Labanne einen neuen erzeugen und verliert dabei Energie. Wenn Du es besonders einfach haben möchtest, brauchst Du nur den rechten Tentakel anzugreifen.
 

Weiter >>
1
4